February 15th, 2007

Vernaschen, aber richtig

Vielleicht lohnt es sich, Degustieranweisungen für Schokolade und Schokoladenprodukte zu sammeln.

Nach der Lindt-Schokolade von neulich folgt heute der "Vernaschtipp" der "zotter Cashew + Ananas" von der zotter Schokoladen Manufaktur(eher Fruchtgelee mit Schokoumhüllung als wirklich Schokolade, schmeckt aber ganz gut -- danke, Steffi!). Der Premiumssegmentmarker besteht diesmal im Cover (Schwarz-Gold-Kunst) sowie in den Hinweisen "Bio und Fair" sowie "handgeschöpft". Nun aber zum "Vernaschtipp", der etwas kürzer ausfällt als bei Lindt, und einer Information über das Fairtrade-Siegel und Werbung für ein Schokoladenbuch von Sepp Zotter umrahmt ist:
"Vernaschtipp

Die geheimen Ingredienzen des Genusses sind Zeit und Maß. Vor dem Naschen sollte die Schokolade eine Stunde bei Zimmertemperatur "atmen", um ihre Aromen optimal entfalten zu können. Anschließend schneidet man die Tafel mit einem scharfen Messer in kleine Portionen auf und lässt sie Stück für Stück verschwinden."
Mir ist die Schokolade samt kontrolliert biologischem Fruchtzucker-Traubenzucker-Sirup (AT-O-02-BIO) allerdings etwas zu süß für dieses Vorgehen.

Warum blogge ich das? Hier handelt es sich m.E. um Entdeckungen in den Untiefen konsumatorischer Alltagsästhetik, die es wert sind, aufgezeichnet zu werden.

SPAM ohne SPAM

Random SPAM

So sieht's aus, wenn Spammer oder Spammerinnen ihr Programm falsch bedienen. Lustig finde ich die insbesondere die Variable %RND_FROM_DOMAIN im Absender in der Nachrichtenkennung ...

Warum blogge ich das? Ist jetzt das zweite oder dritte Mal, das mir so ein nicht ausgefülltes SPAM-Formular unterkommt, und bevor ich Thunderbird beibringe, das automatisch und sofort zu löschen, wollte ich es doch mal aufheben.